2013/06/03

Travelguide - Budapest


Hungary



Noch nicht mal richtig ausgepackt und angekommen, konnte ich es kaum abwarten diese lebendige Stadt zu erleben, euch davon zu berichten und meine Erlebnisse festzuhalten!


Hier stehe ich vor St. Stephens Basillika mit meiner Lieblings-Tasche zurzeit, die ich auf einem Flomarkt am Gardasee ergattert habe! Gesehen und sofort verliebt, im Retro Arztkoffer-Look und Blumen-Muster. Das sind die besten Käufe -> gesehen, keine Bedenken?! Dann mitnehmen!



Wir residierten im SoHo Hotel Budapest für einen Unschlagbaren Preis von 99€ für 2 Nächte inkls. Frühstück! On top bekam ich noch an meinem Geburtstag eine Sekt Flasche auf´s gestellt. Ein riesen Dank hierfür noch mal an die Rezeptionistin die unfassbar nett war!

Hotelzimmer: sehr sauber und modern! Von der Raumgröße hat es auch vollkommen gepasst. Lage: in 15 min zu Fuß in der Stadt und 25 an der Donau! ( Empfehlenswert !) Hotelpersonal: super Aufmerksam und außerordentlich freundlich!






_____________________________________________________________________________________________________

Auf in´s Nightlife 


>>Selbst die Ampeln dieser Stadt haben es hier nicht leicht, an oberster Stelle zu stehen und dabei aufzufallen<<



Es ist auch ein Stück Kultur dass man verpassen würde, wenn man diese Straße : Andrássy Út, die Champs - ( Élysées of Budapest) nicht entlang laufen würde.



   ___________________________________________________________________


#Food/ #Restaurant / #Dinner 


Ihr habt Lust mitten im Herzen von Budapest essen zu gehen? Dann verrate ich euch jetzt eins der Restaurants welche wir besucht haben. Das Lacipecsenye direkt an der St. Stephens Basillika. 

Einer der Top Adressen in Budapest! Für Fleischliebhaber bzw. Steak Fans. Das Restaurant welches von innen einen sehr guten Eindruck macht, hat mich leider beim Essen weniger überzeugt. Dafür von der Innenraum Ausstattung bzw. Gestaltung sehr! Hier einige Eindrücke von diesem wirklich tollem Ambiente dieses Restaurants.. 


Zum Dinner aßen wir: 1 Tomato Soupe - Strawberry & Tagliatelle with cheese and spinache. Ich bereue es immernoch bis heute, dass ich kein Bild von dieser Suppe gemacht habe die wir (kalt!) serviert bekommen haben. Ich versuche es euch mal kurz zu erklären, sodass ihr es euch sogut wie möglich vorstellen könnt..

Die Suppe und die Tagliatelle kamen gleichzeitig, ein Pluspunkt! Die Suppe überraschte auf den ersten Blick! Sie glich nicht einer schön cremigen, dickflüssigen Suppe sondern eher einer durchsichtigen Brühe die etwas nach Essig geschmeckt hat. In mitten dieses Tellers, 2 Erdbeeren drapiert  Nun verstand ich auch was in einer Tomatensuppe, Erdbeeren zu suchen hatten.. 

Verwundert, nahm ich einen Löffel zu mir - Leider muss ich sagen nahm ich keinen 2ten zu mir. Evtl lag es ja an meinen Gewohnheiten zu Suppen oder einfach wirklich nur daran dass diese Suppe sonderbar und ungewöhnlich war. Geschmacklich erinnerte sie mich an ein Dressing..
Zum Glück war mein Hunger nicht allzugroß gewesen und mein Freund hatte ja auch noch etwas bestellt. Wer kennt das nicht, wer macht das auch nicht? Mal von seinem Freund zu probieren und ein,zwei Gäbelchen zu kosten..

Nun waren also seine Tagliatelle dran, von denen uns die Kellnerin zur größeren Portion geraten hatte, da die kleinen eher "Starter" also als  Vorspeiße gedacht wären. Wir nahmen die XL Portion die wie eine kleine Portion serviert wurde. Nichtsdestotrotz haben diese wunderbar geschmeckt. Was uns leider nicht so geschmeckt hatte war der Preis, der im Gegenteil zur Suppe, ziemlich gesalzen war. Wir bezahlten zusammen für die beiden Spaßen, einen Spritz und ein kleines Wasser zusammen ca. 36 Euro. 


 

 

 

Part 2

Frisch gestärkt von unserer ah so guten Mahlzeit, zogen wir am nächsten Tag los um natürlich die Burg und alle weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt zu erkundigen. Denn wer mich kennt weiß, Urlaub und Entspannung? Falsch, bei mir ist man den ganzen Tag auf den Beinen! Aber da wir schon am 1. Tag ein ganzes Stückchen zurückgelegt hatten, hinter uns gebracht hatten nahm ich zur Freude meines Freundes 2 Tagestickets für ca. 7€ welche uns es ermöglichten alle Öffentliche Verkehrsmittel zu benutzten. Recht hilfreich! Da Budapest doch eine recht große Stadt ist und nicht alles innerhalb weniger Minuten zu Fuß zu erreicht ist. Zur Freude meines Freundes, fuhren wir also zu unserem ersten Punkt mit dem Bus hinauf: auf die Burg!


 (picture: CG en vogue - City: Budapest)




Wir liefen aus der Innenstadt ( U-Bahn Haltestelle - Deák ferenc tér ) an der Donau entlang, Richtung Kettenbrücke die fast genauso populär und beliebt ist wie der Palast selbst. Von der Brücke hat man einen wunderbaren Ausblick auf das Parlament




 (picture: CG en vogue - City: Budapest)

                                                                                                                                                                                



Weiter ging es dann mit der Stahlseilbahn die uns direkt zum Palast nach oben fuhr. Der Ausblick aus solch einer Bahn ist nicht zu verachten und für 5 Euro pro Person vollkommen OKAY! Bzw haben wir das in Betracht gezogen, wenn wir einmal in Budapest sind, dachten wir...müssten wir das auch mal gemacht haben! Es lebe der Tourist -Hauptsache nichts verpassen und bei allem dabei!






Eine fantastische Aussicht auf ganz Budapest hat man vom Palast aus. Dort fand zu diesem Zeitpunkt auch die Parade der Garde des Palastes statt. In jeder vollen Stunde marschieren diese bei Trommel wirbel und Musik ein. 









Eindrücke vom Palast ...

Geschoßen mit meiner Nikon D5100








Weiter vom Palast zur Freiheitsstatue of Budapest ...

________________________________________________________________________



Weiter mit den Öffentlichen, suchten wir die beste Verbindung, Richtung Freiheitsstatue von Budapest. Ihr wisst schon die Frau mit der Feder in der Hand? Nein..? Na dann, zeig ich euch Sie! Aber zuerst einmal diese wunderschöne gelungene Aufnahme. Kurz vor der Kettenbrücke in Richtung Parlament fotografierte ich Stiefmütterchen.Was sagt ihr dazu? Ich find das Bild richtig gelungen! 

Mit unserer Straßenkarte und meiner Nikon 5100 gerüstet, stürzten wir uns auf die Öffentlichen und auf verließen uns auf Einheimische Tipps die uns versuchten den besten Weg dorthin zu verraten. Denn wenn man etwas den Ungarn lassen muss, bzw den Einwohner aus Budapest, dann ist es die Touristen-Freundlichkeit. Denn die liegt hier bei über 150%! 



Kaum gehört dass jemand Englisch spricht oder es den Anschein machen könnte, sich verlaufen zu haben, kommt dir einer zur Hilfe und versucht so gut wie möglich, dir alles zu erklären! Wirklich Hut ab! Von so einem Verhalten könnten wir uns Deutsche getrost ein, zwei dicke Scheiben abschneiden.. Bzw. Einig. Denn ich helfe auch sehr gerne den Leuten weiter, wenn ich sehe dass Sie evtl Hilfe bräuchten oder denn Anschein machen die Orientierung verloren zu haben. Ich denke mir dann immer nur zu gut, was würde ich denn machen wenn ich wie z.B jetzt wie Budapest nicht weiter weiß? Eine helfende Einheimische Hand! Also wirklich Hut ab! Da braucht ihr keine Angst zu haben dass Euch nicht weitergeholfen wird, oder ihr bis zum nächsten Frühstück immer noch nicht im Hotel angekommen seit :-)


Hier mein persönliches Lieblingsbild..

>>Wer einmal in Budapest ist, MUSS einfach dort hin! Deswegen ist das hier mein absolutes Lieblingsbild<<


Wir nahmen also die Buslinie die uns empfohlen wurde und ab ging´s! Der Bus fuhr uns direkt auf den Berg, auf dem, die Statue errichtet wurde. Einfach nur fantastisch, welch Blick sich da erhaschen lässt von diesem Winkel der Stadt. 

Wer sich schon immer mal einen Platz bei Tag & Nacht gewünscht hat um einfach mal abzuschalten und die Welt an sich vorbei ziehen zu lassen, der wäre hier GOLDRICHTIG! Zum verlieben! Wer sich jetzt fragen sollte, OMG sitzt die da tatsächlich nur auf der Mauer und unter ihr ist nichts außer der Abgrund..Den kann ich beruhigen dieser Stunt war ausnahmsweise mal nicht gefährlich :-)

 


So nun schließe ich erstmal mein Tagebuch : Budapest is alive - what a City! Wer noch mehr erfahren möchte, wie meinen Geburtstag auf einem Dampfer verbringen dürfte und dazu bei Live-Musik, ungarische Spezialitäten genießen dürfte, verfolgt meinen Blog! 





 und wann fahrt IHR nach Budapest?

Bis dahin bleibt en vogue!
XOXO CG 







to be continued

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen