2013/07/04

Reisetagebuch : Dominikanische Republik


Paradies auf Erden.

 
Beginnen möchte ich mein Reisetagebuch mit meiner schönsten Reise die ich bis jetzt hatte. Und zwar meine Reise in die Dominikanische Republik. Ich hatte schon ewig davon geträumt dort hin zufliegen. Im Oktober letzten Jahres ist mein Traum in Erfüllung gegangen. Ich flog für 10 Tage in das 5 Sterne Hotel Riu Palace Punta Cana welches eines von ungefähr 6 aneinander reihenden Hotels der Riu Kette an dieser Strandpromenade ist.


Dekadent : hier würde ich nicht gerne Baden, der Pool scheint mir etwas zu klein geraten für diese Ausmaße an Hotel..


Wie von 1000 und einer Nacht. Dieses Bild habe ich aus dem inneren der Anlage geschossen und zeigt wie wunderschön diese Anlage ist! Überall grün und Palmen. Aber was wäre ein 5 Sterne Palast ohne...

Sagt der eine Tourist zum anderen : Vorsicht mit deinem Glas! Sonst werde ich noch nass!

Genau das was der Mensch braucht, einen gefühlt 50m Pool und in mitten dieses Pools eine Bar! Wasser, Säfte, Slush Ice und Cocktails soviel man trinken kann und das 10 Tage lang? Ja, es war wie der Himmel auf Erden. Selbst für die Gäste, die es nicht mehr zur Poolbar schaffen sollten oder den Strand bevorzugten mussten nicht verdursten, Sie wurden von Riu Palace Angstellten immer mit frischen Getränken versorgt. Den Strand Ausblick der hinter dieser Bar liegt möchte und kann ich euch nicht verwehren..


So lässt es sich Leben in der Dom Rep., aber bitte nicht gleich abheben!

Paradies on Earth! Die Dominikanische Republik ist bekannt für das türkisblaue Wasser, ich kann euch leider nichts anderes erzählen! Das Wasser ist glasklar und bei Badewannen Temperaturen will man nur noch eins: ins Wasser! Der Abend nahte..


Man sagt, den Wellen zu lauschen, hat etwas beruhigendes und Entspannt...na dann! Alle mal her lauschen..

Dieses Bild entstand an meinem ersten Abend auf diesem wunderbaren Fleck Erde - Punta Cana. Die Gedanken schon an die nächste Tagesplanung die anstand..




Next Day  - Dolphin Explorer
Unsere TUI Reiseleitung hatte uns diesen kurz Tagesausflug nahe gelegt. Ich muss sagen als ich gehört hatte man könne mit Delfinen schwimmen, schwomm ich mental schon mit ihnen durch die Gegend. 






Abgeholt wurden wir vor unserem Riu Palast im eigens angefertigtem Bus des Dolphin Explorer Resorts, wirklich sehr originell dieser Bus mit....Na wer errätst...??

Genau! Delfinen und Seelöwen drauf. Angekommen mussten wir knapp eine dreiviertelstunde am Eingang warten um überhaupt rein gelassen zu werden. In Punta Cana sind die Ausflugs-Möglichkeiten etwas begrenzt und man merkt, es herrscht hocher Andrang aus allen Ländern. Die erste Show begann, Papageie die aus einer Cola Dose tranken, die Basketball spielen, oder mit einer Mini-Schubkarre unterwegs sind, gehörten zur Papageien Show. Würde es doch sogar mir manchmal noch schwer fallen, eine Cola-Dose überhaupt zu öffnen. Es grüßen die frisch lackierten Fingernägel..



Die Seelöwen-Knutsch-Show


Ab ging´s ab zur nächsten Show und zwar zum Seelöwen Becken. In welchem auch ein niedlicher Meeres-Bewohner schon ungeduldig auf das Publikum wartend, seine Kreise zog. Eine kleine Show-Einlage wurde geboten und dann ging´s auch gleich an´s Eingemachte. Hatte fast etwas von Speed-Dating meets Seelöwe. Ca.30 Personen warteten darauf, von der Seelöwin geküsst zu werden. Aus unerklärlichen Gründen standen dieses mal die Männer, nicht an vorderster Schlage..

Schmaatz, ein Kuss sagt manchmal mehr aus als 1000 Worte..in der Hinsicht sagte mit dieser Kuss. Es muss Fisch gegeben haben!

Na wenn keiner so schnell wollte, fing ich mir ein Küsschen. Ich muss sagen, ich hab´s genossen mit dir Mrs. Molly, aber du rochst etwas nach Fisch..Beim nächsten mal bitte mit einem Kaugummi davor, danke! Ein feuchter Kuss doch leider, war unsere Liaison nur von kurzer Dauer. Denn uns erwarteten schon sehnsüchtig die Stars des Dolphin Explorers..



Flipper, nimm mich mit!

Ich glaub dazu gehört es nicht vieler Worte..


Man sagt den Delfinen nach, sie wären Intelligent. Dem ist so! Unter die Arme greifen haben sie vollkommen verstanden!:)

Ein Erlebnis das ich nicht vergessen werde! 





Teil 2 - Dominikanische Republik

Die Hälfte der Woche verging schnell und wir hielten uns nicht lang damit auf, auf den Beinen zu bleiben, sondern die Liegematten unsicher zu machen. Mit dem Ziel, unsere Körper zum Schluss wie Grillhähnchen aussehen zu lassen....






Eh Döööt! Wer´s glaubt...Wer mich kennt, kennt meine Einstellung. Ohne Sport geht nichts, deswegen genossen* wir schon in den frühen Morgenstunden, Jogging-Einheiten von rund 45 min. am Strand entlang! ( Ein Traum bei dieser Kulisse!) Am Abend dann eine Runde Tennis. Tennislehrer würde ich aber dort nicht gerne sein, bei gefühlten 50°C und einer Luftfeuchtigkeit von 70-80% kann man sein Make up laufen sehen. Sowas soll vorkommen..Der Bikini ist im übrigen von Intimissimi und hat ca. 50€ gekostet.


genossen* - bezog sich auf mein Wohlergehen. Alle Jogging Einheiten und Tennis-Einheiten waren aus freien Stücken mitgemacht,jedoch kann ich nicht versprechen ob er dabei auch so viel Spaß hatte wie ich :-)




Am Hungernot nagten wir auch nicht, denn das RIU Palast Punta Cana verfügt neben dem Haupt-Speisesaal noch über einige weitere Restaurants wie z.B ein Japanisches Restaurant "Yokohama" oder ein Italienisches namens "Luigi" für die weiteren Namen bitte ich Sie die Google Suchmaschine zu befragen. Hierfür musste man sich der Früh an der Rezeption wenden um dort noch einen Platz zu bekommen. Sehr zu empfehlen ist der Japaner!




Hier seht ihr gerade den Haupt-Speisesaal, das war eines der vielen Buffets, die Angeboten wurden. Hier gibt es für Jeden etwas. Fest auf dem Speiseplan stehen natürlich Spaghetti, Pizza, Reis, Fleisch, Salate, als Varriation sind die Gourmet-Spezialitäten. In unseren 10 Tagen gab es einmal Hummer aus einer riesen Pfanne.




Für die Feinheiten stehen euch dann aber euch jeden Abend die anderen Restaurant zu Verfügung! Für mich eigentlich Interessant war nur das Kuchen-Buffet. Ihr könnt zwischen 15-30 Desserts auswählen. Hier kann es ganz schnell geschehen dass aus dem Erholungs-Urlaub ganz schnell auch ein "Wie werde ich meine Kilos wieder los" Urlaub wird . 
In dem Sinne Bon Appétit! :-)




Daytripp to...


Gut genährt konnten wir unseren Tages-Trip antreten und durchstehen. Laut unserer TUI Reiseleiterin, ist dieser der Trip schlechthin, den jeder einmal gemacht haben muss der zu Gast in der Dom.Rep war.

Um 10 Uhr ging die Reise an unserer Hotellobby los. Geduldsam pickte der Busfahrer alle weiteren Reisenden aus den umliegenden Riu Hotels auf. Die Busfahrt dauerte ungefähr 1/2 1 Stunden, die sehr schnell vergangen dank unseres lustigem Touriguide. 





Altos de Chavón

Angekommen in dieser Geheimnisvollen Stadt..



Anfiteatro - scheint nicht gerade ausverkauft, dieses Theater..
 Ein Goldesel ist er nicht, aber ein Farbenfroher..
Geheimnisvoll und verträumt wie die Stadt selbst - Blick auf den Chavón-Fluss






Einen kleinen Halt von ungefähr einer Stunde hatten wir eingelegt um das Anfiteatro zu besichtigen und den Brunnen der Stadt zu begutachten. Dann führte unser aufgeweckter Touriguide uns Richtung Dampfer. Denn wir nach gefühlten 2000 Treppen und mindestens der halben Strecke der Chinesischen Mauer erreicht hatten. Nichts für schwache Nerven und denjenigen die unter Akrophobie ( lat. Höhenangst ) leiden!

 


Viele Wege musst du gehen in deinem Leben, manchmal sind es auch Treppen..



Diese Treppen führten zu einem Fluss-Dampfer auf dem wir Frühstück serviert bekamen. Sehr lecker und ausgiebig, mit einer wundervollen Aussicht auf die Villen dieser alten Stadt. Man munkelt dass sich hier, selbst Hollywood Stars manchmal aufhalten sollen. Kein wunder, wird diese Anlage doch 24/7 rundherum bewacht und bis sich mal ein Dieb durch diesen Urwald geschlängelt hat ist auch schon wieder morgen..




Nach einem super Start in den Tag genossen wir die rund halbstündige Fluss-Fahrt auf dem Dampfer. Bis wir irgendwann zum stehen kamen und uns wie aus einem Miami Vice Streifen zwei Speed-Boote gefährlich nah kamen. Bis uns dann unter Guide aufforderte wir sollen eine Reihe bilden, es geht mit den Speed-Booten auf die schönste Insel Dom.Rep´s.


Wer nun gut aufpasst, weiß schon wohin es geht..

Also ab auf die Speed-Boote und gebt Gummi Jungs, wir wollen die Insel unsicher machen und den ganzen Tag aus Kokosnüssen trinken! Durch die Tropischen Wälder und immer dem Fluss entlang kamen wir aufs offene Meer hinaus. Es war Imponierend und zugleich Furcht einflößend, dieses Bild. Gut dass ich meine Rescue Weste anhabe..

Es ging 20 min. in Richtung Westen, wo wir nur noch über funkelndes türkis-klares Wasser im wahrsten Sinne des Wortes schwebten. 

Vor unserem Hauptziel, wollte uns unser Guide aber noch die so üppige Vegetation der Dom.Rep zeigen. Leider habe ich davon keine Bilder mehr machen können, denn ich hatte Sie in der Tasche zurück lassen müssen. Über etwas trübes jedoch durchsehend könnendes Wasser,mit etwas kleineren Motorboote fuhren wir durch die Tropen der Dom.Rep. von Alligatoren bis zahlreiche Vogelarten soll sich hier alles tummeln. Gut zu wissen, da hilft dann auch die beste Rescue Weste nicht mehr...





So nun ging es endlich zum Hauptreiseziel...

Saona Island


Die Piscina Naturale Santo Domingo




Diese Insel ist wirklich eine Trauminsel. Angekommen legten wir rund 200 m von der Insel ab in der Psicina Naturale ( Santo Domingo) Glasklares Wasser soweit das Auge reicht! Seesterne inklusive! Ab zur Insel gab es auch schon wieder etwas zu Essen. Dieses mal Mittag. Geboten wurde das übliche, Reis, Nudeln, Salate..und Süßspeisen. Doch um das Essen dreht es sich nicht, genießt die weiteren Bilder..


Das nenn´ ich doch mal ein gelungenes typisches Urlaubs-Postkarten Bild



Saona Island - ein Besuch wert! Nun erwartete uns schon das nächste Boot...Boot? Sagen wir es so, es ist der größte Katamaran der Dominikanischen Republik. Mit diesem Ding schipperten wir dann am späten Nachmittag Richtung Heimat. Die Stimmung war ausgelassen und ich habe das schönste Bild von mir ausgesucht..

Rundum war der Tag genial abgerundet. Auf dem Katamaran, gab´s das alles was man zum Glücklichsein braucht. Musik, Essen & Getränke und gut gelaunte Menschen die sich ihrer Natur nicht wiedersetzten und zur den Tönen der Musik mit sangen und tanzten.





 
Die Reise nahm nun langsam ihr Ende und mit ihr, ein wunderschönes Erlebnis dass ich nie vergessen werde! Am Abflugtag..
Bon voyage wünscht CG en vogue




1 Kommentar:

  1. Das sieht mal nach einem tollen Urlaub aus - da bekommt man richtig Fernweh :-)
    Richtig tolle Bilder!!!

    Danke für dein Kommentar auf meinem Blog. Deiner gefällt mir auch sehr gut. Ich folge dir nun auch :-)

    LG Steffi
    www.whatmakesmehappy.de

    AntwortenLöschen